Voriger
Nächster

Über den SV Eintracht Dolberg 1946 e.V.

Der S.V. Eintracht Dolberg 1946 e.V. wurde am 14. Juli 1946 in derGaststätte „Eck-Hase“ (heute „Zum Pöttenkamp“) gegründet. Zur Gründungsversammlung waren insgesamt 45 Dolberger erschienen. Handball wurde gleich die Hauptsportart. Die Mehrheit der Versammlungentschied sich damals für vier Sportarten: Handball, Fußball, Leichtathletik und Rudern. Gerudert wurde im SV Eintracht Dolberg allerdings nie. Die Vereinsfarben sollten „Rot-Weiß“ sein.

Derzeit werden in den einzelnen Abteilungen Handball, Tischtennis,Tennis, Volleyball, Gymnastik und Aerobic angeboten. Ziel ist und bleibt die Förderung des Breitensports. Mit unseren derzeit ca. 460 Mitgliedern nehmen wir zudem eine nicht unerhebliche soziale Funktion wahr. Dies gilt insbesondere für unseren Jugendbereich mit ca. 120 Kindern und Jugendlichen. Die schwerpunktmäßige Investition in die Jugendarbeit ist für uns in jeglicher Hinsicht vernünftig und nachhaltig. Mehr erfahren …

Jetzt Mitglied werden

Aktuelles

Tischtennis

Geglückte Heimpremieren

Wie schon der Dolberger Reserve zum Saisonauftakt in der Vorwoche glückten auch den beiden anderen Tischtennisteams der Eintracht Heimerfolge zur Premiere.

Weiterlesen »
Tischtennis

Corona bestimmt auch den Saisonauftakt

Das Corona-Virus ist auch zum Tischtennis-Saisonauftakt allgegenwärtig. Nachdem die zurückliegende Meisterschaft im März zunächst unterbrochen und sodann für beendet erklärt wurde, wird mit Blick auf das Infektionsgeschehen in Mannschaftskämpfen aller Spielsysteme mindestens in der Vorrunde der neuen Spielzeit auf Doppel verzichtet.

Weiterlesen »
Handball

Eintracht begrüßt zwei Neuzugänge

„Mit Carsten und Tristan gewinnen wir deutlich an Flexibilität im Angriff und in der Abwehr“, sagt Dolbergs Trainer Andreas Schwartz. Aber wer sind Carsten Funke und Tristan Settele? Das sind die beiden Neuzugänge, die ab kommender Saison in der Mehrzweckhalle für die Dolberger auf Torejagd gehen werden.

Weiterlesen »
Handball

Weiterentwicklung in der Landesliga

Handballfreie Zeit? Nicht bei Dolbergs Trainer Andreas Schwartz. Der Wahlwarendorfer nutzt die gezwungene Handballpause sinnvoll: „Ich habe mir diverse Handballbücher gekauft und möchte mich ein bisschen fortbilden“.

Weiterlesen »
Tischtennis

Nordkirchen eine Nummer zu groß

Als eine Nummer zu groß erwies sich für die Dolberger Eintracht beim 3:9 einmal mehr der souveräne Kreisliga-Spitzenreiter FC Nordkirchen. Mit gleich drei Ersatzspielern angerückt nahm der einseitige Spielverlauf nach nur zwei Satzgewinnen in den Doppeln und drei Niederlagen zum Auftakt der Einzelrunde schnell Konturen an.

Weiterlesen »
Scroll to Top