Über den SV Eintracht Dolberg 1946 e.V.

Der S.V. Eintracht Dolberg 1946 e.V. wurde am 14. Juli 1946 in derGaststätte „Eck-Hase“ (heute „Zum Pöttenkamp“) gegründet. Zur Gründungsversammlung waren insgesamt 45 Dolberger erschienen. Handball wurde gleich die Hauptsportart. Die Mehrheit der Versammlungentschied sich damals für vier Sportarten: Handball, Fußball, Leichtathletik und Rudern. Gerudert wurde im SV Eintracht Dolberg allerdings nie. Die Vereinsfarben sollten „Rot-Weiß“ sein.

Derzeit werden in den einzelnen Abteilungen Handball, Tischtennis,Tennis, Volleyball, Gymnastik und Aerobic angeboten. Ziel ist und bleibt die Förderung des Breitensports. Mit unseren derzeit ca. 460 Mitgliedern nehmen wir zudem eine nicht unerhebliche soziale Funktion wahr. Dies gilt insbesondere für unseren Jugendbereich mit ca. 120 Kindern und Jugendlichen. Die schwerpunktmäßige Investition in die Jugendarbeit ist für uns in jeglicher Hinsicht vernünftig und nachhaltig. Mehr erfahren …

Jetzt Mitglied werden

Aktuelles

Handball

Schwarzer Samstag für unsere Dritte

Es sollte eigentlich der Befreiungsschlag für unsere dritte Herren werden, die aktuell als Vorletzter in der 2. Kreisklasse geilistet ist: Am Ende wurde es ein ordentlicher Nackenschlag durch die Gäste aus Bork.  Mit 23:34 war die Niederlage deutlich und auch in der Höhe nicht unverdient.

Weiterlesen »
Handball

Ausrufezeichen der I. Herren

„Ich habe meiner Mannschaft vor dem Spiel gesagt, dass ich sehen will, ob wir in der Lage sind, auswärts auch eine starke Mannschaften zu schlagen“, erzählt Dolbergs Trainer Andreas Schwartz. Gesagt getan. Seine Mannschaft gewann gegen den VfL Kamen, eine sehr starke Mannschaft, wie Schwartz sie beschreibt, mit 28:25 (11:15).

Weiterlesen »
Tischtennis

Aufholjagd mit Happy End

Dank einer spektakulären Aufholjagd sicherte sich die Dolberger Eintracht am Freitagabend ein verdientes 8:8-Unentschieden gegen den TTC Südkirchen. Das Sextett um Kapitän Robert Steinke lag nach doppeltem Spielverlust am oberen Paarkreuz zu Beginn des zweiten Spielabschnitts schon nahezu aussichtlos mit 3:8 zurück, ehe (…)

Weiterlesen »
Handball

Bittere Nierderlage für unsere Dritte

Zwei Gesichter zeigte unsere Dritte Herren am vergangenen Samstag in ihrerm Heimspiel gegen die HSG Soest II. Nach einer sehr starken ersten Hälfte folgte eine katastrophale Zweite und schlussendlich eine vermeidbare 28:30 Heimniederlage.

Weiterlesen »
Handball

Klarer Heimsieg gegen Overberge

„Es war der Start, so wie wir uns ihn vorgestellt hatten“, sagt Andreas Schwartz, Trainer der Dolberger Handballer, nach dem Spiel gegen den Tabellenletzten aus Overberge. Die Dolberger starteten souverän und gingen schnell mit 5:1 (6.) in Führung, doch dann kam das alte Problem.

Weiterlesen »
Tischtennis

Mit Licht und Schatten

Mit völlig gegensätzlichen Resultaten kehrten die Dolberger Tischtennisteams von ihren Auswärtspartien am vergangenen Wochenende zurück: Während die Reserve die Gunst der Stunde nutzte und sich beim ersatzgeschwächten Mitaufsteiger PSV Kamen-Bergkamen mit 8:2 durchsetzte, kassierte die dritte Mannschaft beim TTC BW Datteln III eine derbe 2:8-Schlappe.

Weiterlesen »
Tischtennis

Erleichterung nach erstem Saisonsieg

Die große Erleichterung war allenthalben spürbar, als die Eintracht am Freitagabend im Aufsteigerduell gegen die Reserve der DJK Vorwärts Ahlen mit 9:7 ihren ersten Saisonsieg unter Dach und Fach gebracht hatte. Dabei avancierte das noch in der Vorwoche gescholtene Doppelspiel zum Erfolgsgaranten.

Weiterlesen »
Handball

Dritte feiert ersten Saisonsieg

Groß war die Freude nach dem Abpfiff bei unserer 3.Herren! Mit einem 28:20 Auswärtserfolg beim Königsborner SV feiert unsere Dritte ihren ersten Punktgewinn in der 2.Kreisklasse. Besonders erfreulich dabei ist, das dies mit nur sieben Spielern gelang.

Weiterlesen »
Tischtennis

Erneutes Nervenflattern im Schlussdoppel

Statt des erhofften ersten Saisonsieges wurde die Dolberger Eintracht im Nachholspiel bei der Reserve des TTV Waltrop 99 einmal mehr im Schlussdoppel unsanft ausgebremst. Analog zur Vorwoche ließ der Aufsteiger nicht nur einen wertvollen Punkt liegen, sondern musste nach dem 7:9 dieses Mal sogar mit leeren Händen die Rückreise antreten.

Weiterlesen »
Scroll to Top