Andreas W.

Rauer Gegenwind

Der Wind bläst den Dolberger Tischtennisteams auch nach der Herbstpause mehr denn je rau ins Gesicht. Drei Spiele – drei Niederlagen, so die ernüchternde Bilanz.

Pulver zur Halbzeit verschossen

Auch nach Spieltag drei ziert das Punktekonto der Dolberger Eintracht eine schwarze Null. Wenngleich eine Leistungssteigerung deutlich erkennbar war, verlor das Team bei der Reserve des TTC Bergkamen-Rünthe am Ende mit 6:9.

Ersatzspieler im Rampenlicht

Trotz eines 5:9 gegen die Reserve der DJK Westfalia Senden zeigte das Kreisliga-Sextett der Dolberger Eintracht zur Heimpremiere einen couragierten Auftritt. Gleich drei Stammspieler mussten ersetzt werden, doch Christian Dik, Sergej Menzetov und Markus Giersich nutzten ihre Chance und spielten sich ins Rampenlicht.

Drei Niederlagen zum Saisonauftakt

Die Dolberger Tischtennisteams sind mit drei Niederlagen in die neue Spielzeit gestartet. Dabei unterlag das erste Sextett im Kreisliga-Duell beim hoch gehandelten SC Union Lüdinghausen IV mit 2:9 und kam über die Rolle des Sparringspartners zu keiner Zeit hinaus.

Überzeugender Auswärtssieg

Die dritte Tischtennis-Equipe feierte am Freitagabend ein überzeugendes 7:1 im vorgezogenen Auswärtsspiel beim bis dato punktgleichen SuS Oberaden V. Noch gerade rechtzeitig, ehe der Westdeutsche Tischtennis-Verband (WTTV) mit Blick auf die steigenden Corona-Infektionszahlen tags darauf die sofortige Unterbrechung des Spielbetriebs in allen Spiel- und Altersklassen bis zum 31.12.2020 beschloss.

Scroll to Top