Ungleiches Derby

Das im Vorfeld mit Spannung erwartete Kräftemessen zwischen der Reserve und dem ersten Quartett der Dolberger Eintracht entpuppte sich als ein völlig ungleiches Derby.

Den Ausfall ihres oberen Paarkreuzes bei gleichzeitiger Abgabe zweier weiterer Akteure an das erste Team konnte die mit Ersatzspielern gespickte zweite Mannschaft zu keiner Zeit kompensieren und verlor chancenlos mit 0:10. Nur drei Satzgewinne glückten, allein zwei durch Dominik Jablinski gegen Jochen Sieber und Sebastian Heuwagen. Während die Reserve damit weiterhin das Tabellenende der 1. Bezirksklasse (4) ziert, brachte sich das erste Team vor dem Spitzenspiel gegen dien TuS Freckenhorst 07 in Position.

Nur mühsam füllt sich derweil das Punktekonto der dritten Mannschaft in der 2. Bezirksklasse (5). Zum Rückrundenauftakt unterlag das Team daheim dem Spitzenreiter SV Diestedde ebenso knapp mit 4:6 wie Tage später beim Tabellendritten TTC Oelde II und verbuchte im Kampf um den Klassenerhalt nur jeweils einen Zähler. Beide Partien starteten mit einem Remis in den Doppeln und der anschließenden Erkenntnis, dass die Trauben am oberen Paarkreuz zu hoch hingen. So rissen gegen den SV Diestedde Uwe Förster und Dominik Jablinski mit einem Doppelpack die Partie zumindest teilweise aus dem Feuer, in Oelde war es neben Dominik Jablinski der vom CTTF Beckum zurückgekehrte Frank Drewer, der mit starken Auftritt doppelt punktete.

Scroll to Top