Foto Ronny Schenk - Überraschung hoch drei

Überraschung hoch drei

Einen Überraschungscoup landete das Dolberger Kreisliga-Sextett zum Rückrundenauftakt. Beim Tabellenzweiten Werner SC erkämpfte sich das Team um Robert Steinke ein überaus wertvolles 8:8-Unentschieden und dämpfte zugleich dessen Aufstiegsambitionen empfindlich.

Basis des Teilerfolges waren zweifelslos die Doppel, dank derer man den Sportclub anfänglich mit 2:0 überrumpelte. Und auch Ronny Schenk mit Ersatzmann Christian Dik wähnte sich nach einer 2:1-Satzführung schon auf der Siegerstraße, scheiterte dann aber in den beiden folgenden Durchgängen. In den Einzeln gaben hingegen die Hausherren zunächst den Ton an und lagen bei nur zwei Erfolgen von Jochen Sieber und Christian Dik zur Halbzeit der Partie knapp mit 5:4 in Front. Die Eintracht ließ jedoch auch im zweiten Spielabschnitt nicht locker, verschmerzte die Viersatzniederlage Gaston Kruses im Duell der Spitzenspieler und kam durch Robert Steinke, Ronny Schenk und dem ebenso ins Team aufgerückten Sebastian Heuwagen zum 7:7-Ausgleich. Zwar musste sich Christian Dik im letzten Einzel beugen, doch Gaston Kruse und Jochen Sieber bügelten den Rückstand im Schlussdoppel nach zweifachem Satzrückstand famos aus.

Einen furiosen Start legte auch die zweite Mannschaft hin, als sie der Reserve des Werner SC beim 7:3-Heimerfolg zu Beginn gleich beide Doppel abnahm. Stark unterwegs waren zudem Sergej Menzetov, der in zwei Marathon-Duellen jeweils in der Verlängerung des Entscheidungssatzes triumphierte, und Dieter Kwirant mit zwei blitzsauberen Dreisatzerfolgen. Den Schlusspunkt setzte Christian Dik nach doppeltem Satzrückstand.

Auf verlorenem Posten war einzig die dritte Mannschaft, die beim TTC Horneburg II mit 2:8 unterlag und folglich ohne Punkte blieb. Nach fahrigem Beginn steigerte sich das Quartett zwar, doch mehr als zwei gewonnene Einzel von Markus Giersich und Andreas Faust sprangen nicht heraus.

Scroll to Top