Foto Markus Giersich - Pleiten für Tischtennisteams

Pleiten für Tischtennisteams

„Same procedure as last year!“, treffender ließ sich die Kreisliga-Partie der Dolberger Eintracht beim Tabellenzweiten SV Herbern nicht zusammenfassen. Denn wie schon im vergangenen September unterlag das Team um Robert Steinke dem Aufstiegsaspiranten überaus deutlich mit 2:9.

Schon das Doppelspiel wies Parallelen auf, als Gaston Kruse und Jochen Sieber nach anfänglicher Satzführung erneut im finalen Durchgang scheiterten, während die beiden anderen Duos einmal mehr chancenlos blieben. In den Einzeln drohte dann ein Desaster, als Ronny Schenk erst beim Stand von 0:8 der erste Zähler im Entscheidungssatz gelang. Er wiederholte damit sein Erfolgserlebnis aus dem Hinspiel ebenso wie Gaston Kruse, der im Duell der Spitzenspieler in vier Sätzen gewann. Nach Robert Steinkes zweitem Spielverlust war der Spuk dann jedoch vorbei.

Geschlagen geben musste sich auch die Reserve beim 4:6 daheim gegen den TTC Horneburg. Zwar legten Axel Rolf und Christian Dik mit drei souveränen Durchgängen ein 1:0 vor, doch spätestens nach der Fünfsatzniederlage von Sergej Menzetov und Dieter Kwirant schlug das Pendel zu Gunsten der Gäste aus. Deren fünf Einzelsiege in Serie wurden nur durch einen Viersatzerfolg unterbrochen. Dass es am Ende doch noch zu einem der vier Zähler langte, verdankte das Team ihrem unteren Paarkreuz. Dieter Kwirant nach unglücklichem erstem Auftritt jetzt mit mehr Durchschlagskraft sowie ein blendend aufgelegter Christian Dik federten die Niederlage noch ab. 

Zu mehr reichte es auch bei der dritten Mannschaft nicht, die beim SV Stockum II ebenso mit 4:6 passen musste. Besonders das obere Paarkreuz ließ vieles vermissen. Nur gut, dass Markus Giersich einen Schokoladentag erwischte und nach erfolgreichem Doppelauftakt in den Einzeln gleich zweimal genial punktete. Den vierten Zähler markierte sein Doppelpartner Uwe Förster. So blieb am Ende ein Trostpunkt.

Scroll to Top