Foto Gaston Kruse 1024x793 - Ohrfeigen für Dolberger Tischtennisteams

Ohrfeigen für Dolberger Tischtennisteams

Drei schallende Ohrfeigen kassierten die Dolberger Tischtennisteams am zurückliegenden Wochenende. Waren die Niederlagen der zweiten und dritten Mannschaft aufgrund übermächtiger Gegner nicht unvorhersehbar, überraschte die 4:8-Heimschlappe des Kreisliga-Sextetts gegen den Aufsteiger TuS Ascheberg II durchaus.

Nichts war mehr zu sehen von der Leichtigkeit beim Auswärtssieg in Werne in der Vorwoche. Zwar mühte sich die Eintracht redlich, doch nach ausgeglichenem erstem Spielabschnitt mit Erfolgen von Jochen Sieber, Robert Steinke und Peter Greve, haderte sie viel zu oft mit sich selbst. Das wirkte sich in puncto Konzentration und Spielfluss nachteilig aus. Die Hausherren gerieten mit 3:6 in Rückstand und verkrampften bei dem Versuch, doch noch ein Remis zu erzwingen. So blieb nur noch Jörg Grewe ein Fünfsatzsieg vergönnt.

Mit 2:6 verlor die Reserve ebenso deutlich beim Spitzenreiter TTV Waltrop 99 II. Dank zweier Viersatzerfolge von Christian Dik und Axel Rolf gegen die Nummer zwei der 99er durfte sie zumindest einen der vier Punkte mitnehmen. Einmal mehr überfordert war die dritte Mannschaft beim 1:7 daheim gegen den VfB 08 Lünen. Spannend verliefen nur die beiden ersten Einzel, als Andreas Weber sein Team in fünf Durchgängen in Front schob, Norbert Hilgers Zwischenspurt zum 2:2-Satzausgleich jedoch am Ende nicht belohnt wurde. Bei nur noch einem Satzgewinn spielten die Gäste ihr Potential fortan gnadenlos aus.

Scroll to Top