Ohne Sieg in die Weihnachtspause

Das hatte man sich bei der Eintracht anders vorgestellt. Ohne einen Sieg am letzten Spieltag der Hinrunde verabschiedeten sich Dolbergs Tischtennisteams in die Weihnachtspause.

Dabei sah es bei der ersten Mannschaft im Heimspiel gegen den Spitzenreiter TTC Oelde bis zur Halbzeit der Partie vielversprechend aus. Gleich beide Doppel wurden gewonnen, daneben punkteten Jochen Sieber mit einem brillanten Viersatzsieg gegen die Nummer eins des TTC und Sebastian Heuwagen mit einem 16:14-Krimi im Entscheidungssatz zum 4:2. Der zweite Spielabschnitt gehörte dann den Gästen, die Robert Steinke und Peter Greve einmal mehr in vier Durchgängen abblitzen ließen und auch Jochen Sieber im zweiten Anlauf in Schach hielten. Nur Sebastian Heuwagen tanzte aus der Reihe. Sein müheloser Dreisatzerfolg sicherte das letztlich leistungsgerechte 5:5-Unentschieden und Rang zwei im Klassement.

Am Remis durfte die Reserve bei der Warendorfer SU III derweil nur schnuppern. Während der erste Durchgang mit einer Punkteteilung im Doppelspiel nebst Einzelerfolgen von Axel Rolf und Andreas Faust absolut ausgeglichen verlief, glückte im Anschluss nur noch ein Dreisatzsieg von Andreas Weber zum abschließenden 4:6. Nach Blitzstart zu Saisonbeginn einschließlich Tabellenführung hält das Team nach neun Niederlagen in Folge aktuell nur die rote Laterne in Händen.

Knapp über dem Strich steht die dritte Mannschaft, die in den beiden Nachholspielen bei der Ahlener SG II und der TTG Beelen III mit jeweils 4:6 ebenso den Kürzeren zog. Punktegarant in Ahlen war Dieter Kwirant, der im Doppel mit Dominik Jablinski einen 0:2-Satzrückstand aufholte und in beiden Einzeln die ASGer Janis Pastoor und Hendrik Kund dominierte. Markus Giersich steuerte den vierten Zähler bei und war tags darauf in Beelen der gefeierte Spieler. An der Seite von Uwe Förster im Doppel erfolgreich gewann er mit unbändigem Willen beide Einzel im Entscheidungssatz und buchte damit auch hier zumindest einen Zähler auf die Habenseite.

Scroll to Top