Bild Christian Dik 04.09.2020 S.H. bearbeitet 1024x690 - Geglückte Heimpremieren

Geglückte Heimpremieren

Wie schon der Dolberger Reserve zum Saisonauftakt in der Vorwoche glückten auch den beiden anderen Tischtennisteams der Eintracht Heimerfolge zur Premiere.

Mehr Mühe als erwartet hatte dabei das Kreisliga-Sextett beim 7:5 gegen den Aufsteiger SC Blau-Weiß Ottmarsbocholt. Denn nach Jochen Siebers glattem Dreisatzsieg zum 1:0 griffen mit Robert Steinke gegen die starke Nummer eins der Gäste zunächst auch Jörg Grewe und Peter Greve am mittleren Paarkreuz ins Leere. Mehr individuelle Qualität besaß die Eintracht zweifelsohne an den Brettern fünf und sechs, wo Sebastian Heuwagen und Christian Dik gegen die Ersatzspieler des Sportclubs keinen Satzverlust zuließen. Ausgeglichen blieb es im zweiten Spielabschnitt am oberen Paarkreuz bei einem Viersatzsieg Robert Steinkes, ehe der Mitte per umkämpftem Doppelpack die Initialzündung zum 6:4 glückte. Zwar ließ sich Sebastian Heuwagen am Ende in vier Durchgängen überraschend düpieren, doch parallel schlug Christian Dik hoch überlegen zum Heimsieg auf.

Ein Duell auf Augenhöhe lieferte sich auch die dritte Mannschaft beim knappen 5:3-Erfolg gegen die Routiniers des TTC Südkirchen II. Dabei stellte das Team mit drei Fünfsatzsiegen die Weichen gleich zu Beginn, obwohl Sergej Menzetov, Andreas Weber und Norbert Hilger anfänglich Satzrückständen hinterherliefen. Die Gäste attackierten zwar erfolgreich zum 3:3, doch hinten heraus ließ die Eintracht nichts mehr anbrennen. Nach seinem 20jährigen Ahlener Gastspiel gelang Norbert Hilger hierbei ein überzeugendes Comeback im Dolberger Dress.

Scroll to Top