Eintracht mit starkem Derbyauftritt

Einen starken Auftritt lieferte das erste Dolberger Tischtennis-Quartett beim 8:2 gegen die Ahlener SG ab, mit dem es sich auf den zweiten Tabellenplatz in der 1. Bezirksklasse (4) hinter Primus TTC Oelde vorschob.

Basis des Derbyerfolges war die 2:0-Führung im Doppelspiel, in welchem Jochen Sieber und Ersatzmann Axel Rolf die ASG-Taktik durchbrachen und deren Spitzenduo nach einem 0:2-Satzrückstand im finalen Durchgang bezwangen. Am oberen Paarkreuz ließ Robert Steinke keine Wünsche offen und blieb ohne Satzverlust, Jochen Sieber musste hier nur Reiner Lubojanski den Vortritt lassen. Unten hingegen endeten zahlreiche Sätze erst in der Verlängerung, zumeist mit dem besseren Ende für die Eintracht. So triumphierte Axel Rolf im Schlussakt mit 13:11 gegen Klaus Dohle, der wiederum Peter Greve den Entscheidungssatz abnahm. Parallel wurde Dominik Zingsheim in jeweils vier Durchgängen auf Distanz gehalten.

Die Reserve kassierte beim SC Germania Stromberg mit 3:7 derweil ihre siebte Niederlage in Folge, doch dank eines energischen Schlussspurts belohnte sie sich zumindest mit einem Zähler. Dominik Jablinski mit zwei grandiosen Siegen und Andreas Weber nach einem 1:2-Satzrückstand sicherten den Teilerfolg. Absolut verdient, gingen doch zuvor beide Doppel mit 9:11 im Entscheidungssatz denkbar knapp und Axel Rolfs erstes Duell nach einer 2:0-Satzführung unglücklich verloren.

Eine überraschend deutliche 2:8-Schlappe musste indes die dritte Mannschaft daheim gegen die Reserve des TuS Freckenhorst 07 einstecken. Der 3:1-Satzgewinn von Markus Giersich und Uwe Förster im Doppel sowie der Einzelerfolg von Dominik Jablinski reichten am Ende nicht, punktemäßig einen Stich zu machen.

Scroll to Top