Eintracht lässt Spitzenreiter stolpern

In einem phasenweise hochklassigen Spitzenspiel fügte die Dolberger Eintracht zum Abschluss der Hinrunde dem bis dato ungeschlagenen Spitzenreiter FC Nordkirchen die erste Saisonniederlage zu. 6:4 stand es zum Ende der Partie, in der die Hausherren mit zwei Doppelerfolgen optimal aus den Startblöcken kamen.

Dabei bezwangen Robert Steinke und Sebastian Heuwagen das Nordkirchener Spitzenduo nach einem 0:2-Satzrückstand mit 14:12 im Entscheidungssatz. Beflügelt hiervon erhöhte Robert Steinke leichtfüßig auf 3:0, während Peter Greve in vier Durchgängen passen musste. Sebastian Heuwagen und Sergej Menzetov nutzten die Gunst der Stunde und schraubten das Ergebnis auf 5:1. Doch allzu leicht ließen sich die mit Ersatz angetretenen Gäste dann nicht abschütteln. Ein klarer Dreisatzerfolg im Duell der Spitzenspieler und zwei knappe 11:9-Entscheidungen im fünften Durchgang brachten den FC zurück ins Match und schürten die Hoffnung auf ein Remis. Diese Illusion zerplatzte jäh an den Abwehrkünsten Sergej Menzetovs, mit denen dieser sein Tageswerk hoch überlegen in drei Sätzen krönte. 25:11-Punkte und Rang drei im Klassement können sich zur Halbzeit sehen lassen.

Weitere vier Zähler verbuchten derweil Andreas Weber, Norbert Hilger, Dominik Jablinski und Peter Riedel im Auswärtsspiel der dritten Mannschaft beim TuS 09 Erkenschwick IV. Der 9:1-Erfolg gegen den Tabellenvorletzten war leistungsgerecht und zu keiner Zeit gefährdet. Gegenwehr gab es einzig vom Spitzenspieler des TuS, der Norbert Hilger einen Durchgang und Andreas Weber das Duell im Entscheidungssatz abknöpfte und damit den Ehrenpunkt markierte.

 

Scroll to Top