IMG 0590Mannschaftsfoto 2 1024x683 - Klarer Heimsieg gegen Overberge

Klarer Heimsieg gegen Overberge

„Es war der Start, so wie wir uns ihn vorgestellt hatten“, sagt Andreas Schwartz, Trainer der Dolberger Handballer, nach dem Spiel gegen den Tabellenletzten aus Overberge. Die Dolberger starteten souverän und gingen schnell mit 5:1 (6.) in Führung, doch dann kam das alte Problem. „Wir haben angefangen, das Spiel nicht mehr ernst zu nehmen, weil wir wussten, dass wir das Spiel nicht mehr verlieren können“, so Schwartz, dessen Mannschaft sich an den Gegner anpasste. Es fehlte die Laufbereitschaft und Konsequenz sowohl im Angriff, als auch in der Abwehr. Die Gäste vom TuS Overberge witterten ihre Chance und hielten das Spiel bis zur 22. Minute mit einem Unentschieden (11:11) offen. Eine Ansage musste her. Der gegnerische Trainer zückte 5 Minuten vor Halbzeitende die grüne Karte, was dem SVE-Trainer sehr entgegenkam. Schwartz fand die richtigen Worte, sodass die Dolberger mit einer Führung (15:11) in die Halbzeitpause gehen konnten. Die Ansage fruchtete. „In der zweiten Halbzeit haben die Jungs wirklich gut gespielt, sie waren heiß und willig, das Spiel angemessen zu gewinnen“, so Schwartz, den aber umso mehr die erste Halbzeit ärgert, denn das Spiel hätte noch höher ausgehen können. Dennoch wurde deutlich, wer in der Mehrzweckhalle Zuhause ist und dass für die Overberger Jungs nichts zu holen war, sodass die Eintracht am Ende verdient mit 35:21 als Sieger vom Platz ging. „Wir haben uns in der zweiten Halbzeit auf unser Spiel konzentriert und Gas gegeben“, freut sich Andreas Schwartz, besonders auch über die Leistungen von Simon Krabus und Rene Schlieper, die viele wichtige Akzente setzen konnten.

Aufstellung: Mächling, Muer, Heisst (4), Heickmann (1), Westhues (3), Schröer (5), Johannwiemann (4), Krabus (7/1), Sumpmann (1), Brentrup (3), Schlieper, Heising (2), Supenkamp (4), Lauf (1)

Quelle: Luisa Steinhoff (Ahlener Tageblatt)

 

Scroll to Top