SV Eintracht Dolberg

Misslungene Heimpremiere

Nach dem unglücklichen Kreisliga-Debüt in der Vorwoche blieb unsere erste Mannschaft auch bei ihrer Heimpremiere am vergangenen Freitag ohne Punkte. Gegen die Reserve des TTV Waltrop 99 reichte es trotz zeitweiliger Führungen am Ende nur zu einem 6:9.

Dabei startete der Aufsteiger, der kurzfristig auf Peter Greve verzichten musste, furios: Nach zwei Siegen im Doppelspiel blickte er auf einen 2:1-Vorsprung, den Jochen Sieber mit einem sicheren Dreisatzerfolg ausbaute. Schade nur, dass Robert Steinke sein Fünfsatzmatch nicht gewinnbringend über die Ziellinie retten konnte, zumal auch Ronny Schenk in vier Durchgängen aussichtsreich scheiterte. Jörg Grewe war da wesentlich effektiver und holte die Führung in drei Sätzen zum 4:3 zurück, ehe das untere Paarkreuz gleich doppelt patzte. Doch die Gästeführung zur Halbzeit hielt nur kurz, denn Jochen Sieber, der einen „Schokoladentag“ erwischte, zermürbte mit kräftezehrender Abwehr und ständig überraschenden Attacken auch den Spitzenspieler des TTV. Parallel hierzu zeigte sich Robert Steinke jetzt nervenstark und siegte nach zwei Satzentscheidungen in der Verlängerung auch im finalen Durchgang mit 11:9. Damit war das Pulver der Hausherren allerdings auch verschossen. Während Ronny Schenk in der Schlussphase das Pech am Schläger klebte und das 7:5 verpasste, machten weder Jörg Grewe noch Axel Rolf und Ersatzmann Andreas Weber einen weiteren Stich.

Böse unter die Räder kam derweil die Reserve auswärts beim TTC Horneburg. Der letztjährige, ungeschlagene Meister der 3. Kreisklasse, Gruppe A, der mit seinem ambitionierten Kader auch in dieser Runde den Aufstieg anpeilt, war turmhoch überlegen und verpasste uns mit 9:0 die Höchststrafe. Ganze vier Satzgewinne gingen auf das Konto von Sergej Menzetov, Andreas Weber, Markus Giersich, Uwe Förster, Julia Steinke und Markus Bielefeld.