SV Eintracht Dolberg

Kreisliga-Debüt ohne Fortune

Unglücklicher hätte das Kreisliga-Debüt unserer ersten Tischtennis-Equipe kaum ausfallen können: Nach drei Stunden Spielzeit unterlag der Neuling beim Vorjahresvierten FC Nordkirchen trotz ausgeglichenem Satzverhältnis knapp mit 7:9 und belohnte sich letztlich nicht für seinen couragierten Auftritt.

Denn nach dem 1:2 im Doppelspiel, in dem nur Jochen Sieber und Ronny Schenk in vier Sätzen punkteten, waren es vor allem drei Fünfsatzniederlagen, die das Team zurückwarfen. Im Fokus stand hier besonders die Partie von Robert Steinke, deren Durchgänge ausschließlich in der Verlängerung entschieden wurden. Selbst aussichtsreiche Vorsprünge reichten ihm nach eigener 2:0-Satzführung nicht, den Spitzenspieler der Gastgeber zu bezwingen. So lag das Team nach einer weiteren Niederlage von Jochen Sieber bei gleichzeitigen, ungefährdeten Erfolgen von Ronny Schenk und Jörg Grewe zur Halbzeit zwar mit 3:6 in Rückstand, ließ sich aber hiervon nicht beeindrucken und Taten folgen. Jochen Sieber eröffnete den zweiten Spielabschnitt mit einem glatten Dreisatzsieg und nach abermaligem Spielverlust Robert Steinkes war es Peter Greve in der Mitte, der auf 5:7 verkürzte. Chancenlos war allerdings parallel Ronny Schenk, doch mit einem Doppelpack am unteren Paarkreuz zwangen Jörg Grewe und Kapitän Axel Rolf die Hausherren ins Schlussdoppel. Dort machten Jochen Sieber und Ronny Schenk noch einen 0:2-Satzrückstand wett, verfehlten allerdings im Entscheidungssatz das mehr als verdiente Unentschieden.

Die Reserve kam zum Saisonauftakt indes zu einem souveränen 9:1-Pflichtsieg gegen den mit Nachwuchsspielern gespickten Aufsteiger TTC Bergkamen-Rünthe V und tat sich nur anfänglich in den Doppeln schwer. Den mühevollen Viersatzsiegen der Duos Dieter Kwirant / Andreas Weber und Sergej Menzetov / Uwe Förster stand hier ein Spielverlust dritten Doppels mit Andreas Faust und Markus Giersich gegenüber. In der Einzelrunde gab das Team dann nur noch einen Satz ab.