SV Eintracht Dolberg

Aufstieg durch die Hintertür

Gut lachen hatten die Verantwortlichen der Tischtennis-Abteilung, als ihnen im Rahmen der Versammlung des Tischtischtenniskreises Südmünsterland am vergangenen Mittwochabend bestätigt wurde, dass ihr erstes Sextett in der kommenden Spielzeit nunmehr doch in der Kreisliga startberechtigt sei.

Die Eintracht schlüpfte hierbei quasi durch die Hintertür, nachdem der Bezirksklassen-Absteiger TuS 09 Erkenschwick II überraschend auf einen Platz in der Kreisliga verzichtete und stattdessen einen Neuanfang in der 1. Kreisklasse sucht. Nach einer herausragenden Saison 2016/2017 mit 36:4-Zählern war das Team als Vizemeister in der fälligen Relegationsrunde Anfang Mai gegen die Konkurrenten TTF Lünen (2:9) und SuS Oberaden II (4:9) klar gescheitert und belegte nur den dritten Rang in der Anwartschaft zur Kreisliga, der nun ein verspätetes Nachrücken möglich machte. „Manchmal sind doch alle guten Dinge drei“, freute sich Kapitän Axel Rolf, wohlwissend, dass in der Kreisliga, der man schon einmal in den Zeiträumen von 1991 bis 1995 und 1999 bis 2001 angehörte, der Kampf um den Klassenerhalt abonniert sein wird.